Klakoo Kleinanzeigen
  Klakoo-Startseite » Dortmund » Viren-Warnung



Achtung: gefälschte E-Mails mit Viren im Anhang

Leider kommt es immer wieder vor, dass E-Mails mit der gefäschten Absenderangabe Klakoo.de (oder mit den Absendern anderer Internet-Dienstleister) versandt werden. Im Anhang dieser E-Mails befinden sich Computer-Viren, zum Beispiel seit kurzem das Virus W32.Sober.X@mm, seit längerem auch W32.Sober.F@mm.

Dass diese Emails gefälscht sind, lässt sich auf den ersten Blick nicht sofort erkennen. So sind zum Beispiel in einigen Emails folgende nicht von uns stammende Texte zu lesen.

"Ihre Nutzungsdaten wurden erfolgreich geaendert. Details entnehmen Sie bitte dem Anhang.


*** http://www.klakoo.de
*** E-Mail: PassAdmin@klakoo.de"

"Guten Tag,

da unsere Datenbanken leider durch einen Programm Fehler zerstört wurden, mussten wir leider eine Änderung bezüglich Ihrer Nutzungs- Daten vornehmen.

Ihre geänderten Account Daten, befinden Sie im beigefügten Dokument.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


------ <KLAKOO> GmbH & Co. KG
------ Send-To: Home-Service@klakoo.com
------ www.klakoo.de"

"Wegen eines Datenbank- Fehlers könnte es möglicherweise zu einem Verlust Ihrer persönlichen Daten wie Kennwörter gekommen sein. Überprüfen Sie deshalb bitte Ihre Kundendaten.
Wenn Sie Unregelmäßigkeiten festgestellt haben, melden Sie uns bitte umgehend den Datenverlust.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

+++ Ein Service von KLAKOO.DE
+++ http://www.klakoo.de
+++ E-Mail: Kundenservice@klakoo.de"

Diese E-Mails stammen nicht von uns. Öffnen Sie auf keinen Fall den Anhang!

Die obigen Formulierungen sind nur drei von vielen Varianten. Ausführliche Informationen zu den Viren:
 Virus W32.Sober.X@mm
 Virus W32.Sober.F@mm

Leider haben wir - wie viele andere Internet-Dienstleister auch - keinerlei Möglichkeit, diese gefälschten Viren-E-Mails zu unterbinden. Die E-Mails werden nicht von unseren Servern verschickt. Die Absender-Angabe und der Text der E-Mail sind gefälscht.

E-Mails mit Anhängen versenden wir nur in Ausnahmefällen. Die Dateien im Anhang haben dann immer den Dateityp ".pdf" am Schluß des Dateinamens. Wenn ".pdf" nicht am Schluß, sondern mitten im Dateinamen steht, handelt es sich mit größter Wahrscheinlichkeit um einen Virus.